Maklerplattform

Branche: Finanzdienstleister

Beschreibung: Für einen führenden Finanzdienstleister aus dem Rhein-Main-Gebiet sollte eine bestehende Maklerplattform durch eine neue, modernere abgelöst werden. Dabei war das bestehende Offline-System durch ein Online-System zu ersetzen und gleichzeitig die Plattform inhaltlich mit einer Agenturverwaltung, einer integrierten und umfassenden Finanzanalyse- und Beratungsanwendung zu erweitern.Die zu entwickelnde Oberfläche sollte sowohl für die Webanwendung der Kunden als auch für die interne Verwaltungsanwendung nutzbar sein.

Zunächst problematisch waren nicht dokumentierte, produktive Anwendungen, nicht verfügbare Prozessbeschreibungen und ein starker Know-how-Verlust durch ein zuvor stattgefundenes Buy-out. Peter Steffan führte deshalb eine IST-Prozessanalyse durch und setzte die wachsenden Projektanforderungen darauf auf. Der Know-how-Verlust ließ sich durch die Bildung eines Konsortiums nicht beheben, aber mildern.
Fürs technische Design der neuen Agenturanwendung und der zu erstellenden Finanzanalyse- und Beratungsanwendung wurde ein hoch spezialisiertes Unternehmen am Markt recherchiert. Dieses konnte seinen Anwendungskern einbringen und so die Fertigstellung erheblich beschleunigen.

Die bestehende Architektur um Visual Basic 5.0 erfüllte die gestellten Anforderungen nicht; eine neue Architektur war nötig. Java konnte diese Aufgaben erfüllen, in Verbindung mit einem kommerziellen Framework. Die bestehende Microsoft-Datenbank wurde auch für die neuen Anwendungen benutzt, obwohl eine komplette Neustrukturierung der Datenbanken notwendig war. So ließ sich das bestehende Datenbank-Know-how retten und weiter nutzen.
Peter Steffan führte die Gesamtprojektleitung durch, akquirierte die Konsortialpartner und platzierte bedarfsgerecht Projektressourcen zur Unterstützung der einzelnen Projektteams.

zurück